hit tracker

Reise in die Heimat von Pfarrer Joseph Madanu nach Indien

Anfang Oktober ist Pfarrer Joseph zusammen mit Johannes Buß für 10 Tage in seine Heimat nach Indien gereist. Es ist ein Dorf ca. 50 km von der 10 Millionen Stadt Hyderabad entfernt. In diesem Dorf wohnen 40 Familien die katholisch und 100 Familien die Hindus sind friedlich zusammen.
Der Wunsch von Herrn Buß war es:
• Die Familie von Joseph und sein Dorf kennen zu lernen.
• Die im Bau befindliche Kirche im Dorf zu unterstützen.
• Das Projekt Altersheim im Dorf von Joseph mit vorzubereiten.
Im Dorf wurden sie mit Blumen und Musik empfangen. Die Herzlichkeit, mit der sie dort willkommen geheißen wurden begegnete ihnen, wo auch immer sie in diesem Land ankamen. Die offenen und fröhlichen Menschen zeigten ihnen, wie wir uns gegenseitig reich beschenken können, ohne dafür mit materiellen Gütern gesegnet zu sein. Die Gastfreundschaft der Familie war der Höhepunkt der Reise.
Das Dorf hat bisher keine eigene Kirche und sie feierten den Gottesdienst unter einem Zeltdach. Seit einiger Zeit wird nach und nach eine neue Kirche gebaut, aber die finanziellen Mittel sind begrenzt und die Dorfgemeinschaft muss das Geld selbst aufbringen. Groß war die Freude, als Johannes Buß und Pfarrer Madanu im Auftrag der Pfarrgemeinde St. Georg einen größeren Geldbetrag übergeben konnte, der den Weiterbau der Kirche beschleunigen wird.
Sicher ist bekannt in St. Georg, dass Pfarrer Joseph den Wunsch hat, ein Altersheim in der Nähe des Dorfes zu bauen. Gemeinsam haben sie dort ein Grundstück angeschaut und mit dem Besitzer über die Kosten verhandelt. Das Grundstück ist ca. 100 m x 40 m groß und kann mit dem Geld finanziert werden was bereits auf dem Konto in Bocholt eingegangen ist. Kurzfristig soll das Grundstück gekauft werden da auch die Grundstückpreise in Indien rapide steigen.
Kontakte zu einem indischen Architekten wurden hergestellt der einen Entwurf, mit Unterstützung eines Bocholter Architekten, anfertigt und die Kosten ermittelt. Einige andere Heime wurden besichtigt, um weitere Anregungen zu bekommen.
Es ist sicher noch ein langer Weg bis ein Altersheim dort gebaut werden kann und es bedarf noch vieler Spender in Bocholt, die das Projekt unterstützen. Johannes Buß ist aber auf dieser Reise sicher geworden, dass es sinnvoll und notwendig ist, Pfarrer Joseph bei diesem Projekt zu unterstützen.