Pfarrnachrichten 9. Mai

| Pfarrnachrichten

Gottesdienste mit Hygienekonzept

In der Pfarrei St. Georg finden wieder Got-tesdienste statt und zwar mit Hygienekonzept (siehe unten). Das hat sich bei den ersten Messen ganz gut eingespielt. Danke an alle Mitwirkenden und an die Gottesdienstbesucher, die sich gewissenhaft an die Regeln gehalten haben! Wir freuen uns, wieder miteinander in den Kirchen Gottesdienst feiern zu können.
Ab diesem Samstag/Sonntag finden alle Messen in den Kirchen unserer Pfarrei zu den gewohnten Zeiten statt.
Dafür gilt folgendes Hygienekonzept:
•    Es gilt das Abstandsgebot: 1,5 – 2 Meter. In der Kirche sind Plätze markiert, um den Mindestabstand einzuhalten. Dadurch können in der St.-Georg-Kirche 118 Personen Platz nehmen, in St. Klara ?, in St. Norbert 68, in St. Michael, Liedern, 34, in St. Bernhard 75, in St. Ludgerus 40 und in St. Michael, Suderwick, 32.
•    Ein kircheneigener Ordnungsdienst achtet auf die Einhaltung des Abstandes. Wenn alle Plätze besetzt sind, wird der Eingang geschlossen.
•    Ehepaare oder Familien, die in einem Haushalt leben, müssen den Abstand nicht einhalten.
•    In der Kirche steht Desinfektionsmittel zur Handreinigung bereit.
•    Man möge bitte das eigene Gotteslob mitbringen.
•    Beim Betreten und Verlassen der Kir-che besteht Maskenpflicht (Mund-Nasen-Schutz).
•    Die Kommunionspendung wird so organisiert, dass immer der Mindest-abstand von allen eingehalten werden kann und dass keine Hostie mit dem Coronavirus behaftet ist. Die Hostie wird nicht auf die Hand gelegt, sondern jeder nimmt sie von einer kleinen Einmal-Serviette, die auf einem Tisch liegt.
•    Die Küsterinnen sorgen für bestmög-liche Flächendesinfektion und gute Belüftung.

Die Kollekte

an diesem Samstag/Sonntag, 09./10.05, ist für für die vielfältigen Aufgaben in unserer Pfarrei bestimmt und in St. Klara fürs Klarissenkloster.

Keine Veranstaltungen, aber Sitzungen

Der Generalvikar schrieb am 04. Mai: 
Nach den Vereinbarungen der Bundesregierungen mit den Länderchefs am 30. April 2020 gilt weiterhin, dass bis einschließlich Sonntag, den 10. Mai 2020, sämtliche Maßnahmen und Veranstaltungen auf allen kirchlichen Ebenen unterbleiben (z. B. Einkehrtage, Exerzitien, Erstkommunion- und Firmvorbereitungstreffen, Treffen von Gruppen, Chorproben und -veranstaltungen, Wallfahrten, Freizeitmaßnahmen, Durchführungen im Rahmen der Seniorenpastoral usw.). 
Zulässig hingegen sind wieder „Sitzungen von rechtlich vorgesehenen Gremien öffentlich-rechtlicher und privatrechtlicher Institutionen, Gesellschaften, Parteien o-der Vereine. Dabei sind geeignete Vorkeh-rungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwi-schen Personen (auch in Warteschlangen) sicherzustellen.“ Darunter fallen neben Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen unserer Vereine auch Pfarrgemeinderatssitzungen, Sitzungen von Stiftungsräten und Kirchenvorstandssit-zungen.
Dementsprechend kann unser Kirchenvorstand am Dienstag, 12.05., erstmals wieder regulär tagen.

Erstkommunion

Wir planen, in den Monaten Juni und Juli in den normalen Sonntagsmessen jeweils einige Kommunionkinder einzuladen, die dann je vier Angehörige mitbringen können. Pastoralreferentin Claudia Schmeing hat den Erstkommunionfamilien eine Liste mit möglichen Terminen geschickt. Die Kinder werden in der Messe mit einbezo-gen und empfangen die Heilige Kommuni-on gemeinsam mit der Gemeinde.

Firmung

Weil keine großen Firmfeiern möglich sind, entwickelt Pastoralreferentin Eva Olejok in Abstimmung mit Liebfrauen und St. Joseph ein Konzept für zahlreiche klei-ne Feiern mit vielfältigen Gestaltungsfor-men. In der kommenden Woche werden dir Firmlinge nach ihren Wünschen befragt. Anschließend werden die Firmtermine festgelegt und veröffentlicht. Die Bistumsleitung hat mündlich den leitenden Pfarrern in Aussicht gestellt, dass sie aus-nahmsweise in diesem Jahr die Erlaubnis zur Firmspendung in ihren jeweiligen Pfar-reien bekommen. Das gibt uns die Möglichkeit, flexibel zu planen.
Bischof Felix Genn hält aber an seinem Vorhaben fest, an einem Tag in Lowick St. Bernhard die Firmung zu spenden. Auch Weihbischof Christoph Hegge wird einen Firmtermin im Dekanat Bocholt anbieten. Wer also die Firmung von einem Bischof empfangen möchte, wird dazu die Mög-lichkeit haben.

Beerdigungen

Bei Beerdigungen bleibt seitens der Stadt Bocholt die Teilnehmerzahl auf 20 Personen (incl. Pfarrer und Bestatter) begrenzt. Wenn ein Requiem in einer Kirche gefeiert wird, gelten dort die oben angegebenen Teilnehmerzahlen und Hygieneregeln.

Taufen

Ab dem 16./17.05. sind wieder Taufen möglich. Die regulären Termine gelten weiterhin. Wir sorgen aber dafür, dass immer nur eine Familie zu einer Tauffeier kommt. Falls an einem Termin mehrere Kinder angemeldet werden, gibt es an dem Tag mehrere Feiern. Der Taufspender trägt eine Maske zu seinem eigenen Schutz und zum Schutz der anderen.

Trauungen

Auch Trauungen können unter den gege-benen Hygiene-Bedingungen stattfinden. Seitens der Kirche ist es kein Problem, eine Trauung in kleinerem Kreis zu feiern. Lei-der wird es aber wohl in absehbarer Zeit nicht möglich sein, anschließend ein gro-ßes Fest zu feiern. Das ist ein großer Schmerz für viele Brautleute, die sich schon lange auf ihr Fest gefreut haben.
Jedes Brautpaar entscheidet selbst, wie es mit der Situation umgeht. Wir stehen als Ansprechpartner zur Verfügung.

ST. MICHAEL, SUDERWICK

Hilfe für eine Familie

Für eine neunköpfige Familie aus Syrien, die aus ihrem Haus an der Dinxperloer Straße ausziehen muss, wird eine neue Bleibe in Suderwick gesucht. Wer eine Lösung weiß, wende sich bitte an Frau Rosi Tuente, Tel. 0 28 74 – 61 0.