Pfarrnachrichten 16. Mai

| Pfarrnachrichten

Pfarrei St. Georg 

Achtung vor Verschwörungstheorien

Vornehmlich im Internet tauchen vermehrt Verschwörungstheorien auf, welche absurde Behauptungen bezüglich der Corona-Pandemie aufstellen. Bis in höchste kirchliche Kreise ist dieses wirre Gedankengut vorgedrungen. Der Generalvikar des Bistums Essen, Klaus Pfeffer, kritisiert das zurecht und weist die Thesen zurück, „die Ängste schüren, Schwarz-Weiß-Denken verfolgen, üble Feindbilder zeichnen und das Miteinander in unseren Gesellschaf-ten vergiften.“

Gottesdienste mit Hygienekonzept

In der Pfarrei St. Georg finden wieder Gottesdienste statt und zwar mit Hygienekonzept (siehe unten). Das hat sich bei den ersten Messen ganz gut eingespielt. Danke an alle Mitwirkenden und an die Gottesdienstbesu-cher, die sich gewissenhaft an die Regeln ge-halten haben! Wir freuen uns, wieder mitei-nander in den Kirchen Gottesdienst feiern zu können.
Dafür gilt folgendes Hygienekonzept:
•    Es gilt das Abstandsgebot: 1,5 – 2 Meter. In der Kirche sind Plätze markiert, um den Mindestabstand einzuhalten. Dadurch können in der St.-Georg-Kirche 118 Personen Platz nehmen, in St. Klara 20, in St. Norbert 68, in St. Michael, Lie-dern, 34, in St. Bernhard 75, in St. Ludge-rus 40 und in St. Michael, Suderwick, 32.
•    Ein kircheneigener Ordnungsdienst achtet auf die Einhaltung des Abstandes. Wenn alle Plätze besetzt sind, wird der Eingang geschlossen.
•    Ehepaare oder Familien, die in einem Haushalt leben, müssen den Abstand nicht einhalten.
•    In der Kirche steht Desinfektionsmittel zur Handreinigung bereit.
•    Man möge bitte das eigene Gotteslob mitbringen.
•    Bitte tragen Sie beim Betreten und Ver-lassen eine Maske (Mund-Nasen-Schutz).
•    Der Friedensgruß wird ohne Körperkon-takt weitergegeben – außer natürlich Eheleute oder Familien, die in einem Haushalt leben.
•    Die Kollektenkörbchen werden nicht durch die Reihen gegeben, sondern ste-hen an den Ausgängen.
•    Die Kommunionspendung wird so orga-nisiert, dass immer der Mindestabstand von allen eingehalten werden kann und dass keine Hostie mit dem Coronavirus behaftet ist. Die Hostie wird nicht auf die Hand gelegt, sondern jeder nimmt sie von einer kleinen Einmal-Serviette, die auf einem Tisch liegt.
•    Die Küsterinnen sorgen für bestmögliche Flächendesinfektion und gute Belüftung.

Eucharistische Anbetung in Stille nach der 18:00 Messe in St. Georg entfällt

In der kleinen Seitenkapelle können die Hygienemaßnahmen nicht in der notwendigen Form eingehalten werden. Aus diesem Grund kann die Anbetung vorerst nicht stattfinden.

Die Werktagsmessen in St. Klara

finden ohne Kommunionspendung statt.

Die Kollekte

in den Gottesdiensten am Samstag/-Sonntag, 16./17. Mai, ist für die Jugendseelsorge bestimmt und in St. Klara fürs Klarissenkloster.

Erstkommunion

Wir planen, in den Monaten Juni und Juli in den normalen Sonntagsmessen jeweils einige Kommunionkinder einzuladen, die dann je vier Angehörige mitbringen können. Pastoralreferentin Claudia Schmeing hat den Erstkommunionfamilien eine Liste mit möglichen Terminen geschickt. Die Kinder werden in der Messe mit einbezogen und empfangen die Heilige Kommunion gemeinsam mit der Gemeinde.

Firmung

Weil keine großen Firmfeiern möglich sind, entwickelt Pastoralreferentin Eva Olejok in Abstimmung mit Liebfrauen und St. Joseph ein Konzept für zahlreiche kleine Feiern mit vielfältigen Gestaltungsformen. In diesen Tagen werden die Firmlinge nach ihren Wünschen befragt. Anschließend werden die Firmtermine festgelegt und veröffentlicht. Die Bistumslei-tung hat den leitenden Pfarrern die Erlaubnis gegeben, dass sie ausnahmsweise in diesem Jahr die Firmung in ihren jeweiligen Pfarreien spenden dürfen. Das gibt uns die Möglichkeit, flexibel zu planen.
Bischof Felix Genn hält aber an seinem Vorhaben fest, an einem noch festzulegenden Tag in Lowick St. Bernhard die Firmung zu spenden. Auch Weihbischof Christoph Hegge wird einen Firmtermin im Dekanat Bocholt anbieten. Wer also die Firmung von einem Bischof empfangen möchte, wird dazu die Möglichkeit haben.

Beerdigungen

Bei Beerdigungen bleibt seitens der Stadt Bocholt die Teilnehmerzahl auf 20 Personen (incl. Pfarrer und Bestatter) begrenzt. Wenn ein Requiem in einer Kirche gefeiert wird, gel-ten dort die oben angegebenen Teilnehmer-zahlen und Hygieneregeln.

Taufen

sind wieder möglich. Die regulären Termine gelten weiterhin. Wir sorgen aber dafür, dass immer nur zwei Familien zu einer Tauffeier kommen. Falls an einem Termin mehr Kinder angemeldet werden, gibt es an dem Tag meh-rere Feiern. Der Taufspender trägt eine Maske zu seinem eigenen Schutz und zum Schutz der anderen.

Trauungen

Auch Trauungen können unter den gegebenen Hygiene-Bedingungen stattfinden. Seitens der Kirche ist es kein Problem, eine Trauung in kleinerem Kreis zu feiern. Leider wird es aber wohl in absehbarer Zeit nicht möglich sein, anschließend ein großes Fest zu feiern. Das ist ein großer Schmerz für viele Brautleute, die sich schon lange auf ihr Fest gefreut haben.
Jedes Brautpaar entscheidet selbst, wie es mit der Situation umgeht. Wir stehen als An-sprechpartner zur Verfügung.

ST. GEORG, STADT

Novene zum Heiligen Geist

„Komm herab, o Heiliger Geist!“ betet die Kir-che neun Tage lang von Christi Himmelfahrt bis Pfingsten. Der Heilige Geist ist die Seele der Kirche und möchte sie als Gemeinschaft und in jedem einzelnen Glied ständig von innen her heilen und heiligen. Er schenkt die Fülle der Gaben, damit die Kirche befähigt wird für den Aufbau des Reiches Gottes in der Welt, zum Heil der Menschen. Helfen auch Sie durch ihr Gebet mit, dass der Heilige Geist die Kirche neu belebt und begeistert. Ort und Zeit: St.-Norbert-Kirche, von Freitag, 22.5. – Freitag, 29.5., von 19:30 – 20:00 Uhr, sowie Samstag, 30.5., um 08:30 Uhr.

ST. BERNHARD, LOWICK

Messe an Christi Himmelfahrt

Wegen der Corona-Pandemie entfällt das Schützenfest und damit auch die für 09:00 Uhr geplante Schützenmesse.
Weil auf die Schnelle niemand in der Lage war, eine Wort-Gottes-Feier in Lowick vorzubereiten und durchzuführen, springt Pfr. Hippolyuts Anyanwu ein und feiert am Himmelfahrtstag um 10:45 Uhr eine Heilige Messe in der St. Bernhard-Kirche.

ST. MICHAEL, SUDERWICK

Vorabendmesse zu Christi Himmelfahrt

Weil wegen der Corona-Pandemie der Himmelfahrts-Markt in Dinxperlo entfällt, steht der Feier einer Heiligen Messe in der St.-Michael-Kirche nichts entgegen. Sie wird als Vorabendmesse am Mittwoch, 20.05., um 19:00 Uhr gefeiert.

Hilfe für eine Familie

Für eine neunköpfige Familie aus Syrien, die aus ihrem Haus an der Dinxperloer Straße aus-ziehen muss, wird eine neue Bleibe in Suderwick gesucht. Wer eine Lösung weiß, wende sich bitte an Frau Rosi Tuente, Tel. 0 28 74 – 61 0.