Pfarrnachrichten 08. November

| Pfarrnachrichten

PFARREI ST. GEORG

Ein Wort vorab

Die Verschärfung der Coronapandemie ist sehr besorgniserregend. Wir unterstützen den Apell der Politik, die Zahl der Kontakte zu reduzieren. Hier ist jede und jeder Einzelne gefordert, vernünftig und rücksichtsvoll zu sein.
Dennoch feiern wir weiter Gottesdienste. Das ist möglich, weil wir ein gutes Hygienekonzept haben: Abstand ist möglich, es werden Alltagsmasken getragen, die Hände können desinfiziert werden, alle Personen werden schriftlich registriert und der Gemeindegesang wird deutlich reduziert. Somit befolgen wir die Rahmenordnung des Bistums Münster. Wir sind dankbar, dass das Grundrecht auf freie Religionsausübung in unserem Land gewährleistet bleibt.
Wer dennoch zu Haus bleiben möchte, hat unser vollstes Verständnis. Umgekehrt bitten wir um Verständnis dafür, dass wir das Grundrecht, den Glauben zu feiern, wahrnehmen möchten. Das ist auch ein Beitrag zur seelischen Stärkung der Menschen in dieser schweren Zeit!
Pfarrer Matthias Hembrock

Die Kollekte

in den Gottesdiensten am Samstag/Sonntag, 7./8.11., ist für das „Gute Buch“ bestimmt, also für die Büchereiarbeit der Kirche. In St. Klara: fürs Klarissenkloster.

Diaspora-Sonntag am 15. November

Liebe Schwestern und Brüder, 
„Werde Hoffnungsträger!“ Das ist das Leitwort der diesjährigen Diaspora-Aktion des Bonifatiuswerkes. Hoffnungsträger in der Welt von heute zu sein, ist die Berufung und der Auftrag von uns Christen. Die christliche Hoffnung erwächst aus dem Glauben an Jesus Christus. Sie schenkt uns und der ganzen Gesellschaft Orientierung, Mut und Kraft. 
Auch in der Diaspora Nord- und Ostdeutschlands, Nordeuropas und im Baltikum wollen katholische Christen Hoffnungsträger sein. In Regionen, in denen die große Mehrheit anders- oder nichtgläubig ist, geben sie der Frohen Botschaft des Evangeliums ein Gesicht. Sie sprechen Menschen, denen der Glaube fremd geworden ist, auf Gott an. Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unterstützt unsere Glaubensschwestern und -brüder dort mit jährlich etwa 1.200 Projekten. Es fördert die Ausbildung von Frauen und Männern, die in der Seelsorge tätig sind. Es hilft Räume zu schaffen für Begegnung und Gebet, für Kinder- und Jugendarbeit sowie für den Dienst an jenen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Auch katechetisches Material und Fahrzeuge für die weiten Wege in den Gemeinden werden vom Bonifatiuswerk mitfinanziert. 
Wir bitten Sie, liebe Schwestern und Brüder, anlässlich des Diaspora-Sonntags am 15. November um Ihr Gebet und Ihre großzügige Spende bei der Kollekte, damit auch die Christen in der nordischen Diaspora dem Leitwort entsprechen können „Werde Hoff-nungsträger!“ 
Für das Bistum Münster † Dr. Felix Genn 
Bischof von Münster 

Das war der Sonntag - Digitaler Sonntagstreff am 25.10.2020 (Kurzbericht von Wilfried Hagemann)

Wir waren eine kleine Gruppe, fünf Erwachsene. Das Besondere war, dass zwei Kinder dabei waren. Es war sehr lebendig!
Alle haben etwas eingegeben, was sie heute oder auch in den letzten Tagen gemacht hatten. Da waren die beiden Mädchen sehr wichtig. Die Bandbreite reichte vom Klettern im Pröbstinger Busch bei den einen bis zum Studium der Enzyklika des Papstes Franziskus über die Geschwisterlichkeit bei anderen.
Der „Knüller“ war der Kurzbericht über den Plan der Christmas-Drive-in-Gottesdienste. Das fanden die jungen Leute richtig aufregend. Spannend war, dass sich bei diesem Gottesdienstformat auch leicht Ökumene leben lässt. So stand wie von selbst die Gemeinde im Blick: Wie geht es an Weihnachten dieses Jahr mit den Gottesdiensten? Ja, es wird gut.
Alle freuen sich schon auf den nächsten digitalen Sonntagstreff am 29.11.2020, 19:00 Uhr. Vielleicht kommen ja noch andere Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern dazu.

Wir sammeln alte ausrangierte Handys

An allen Kirchorten sammeln wir vom 07. bis zum 15. 11. ausrangierte, nicht mehr benötigte Handys. Dazu steht in allen Kirchen hinten ein Behälter, in dem die Handys gesammelt werden. Wir beteiligen uns als Pfarrei an einer Aktion von Missio-Aachen. Alte Handys enthalten viele seltene Rohstoffe, die der Wiederverwertung zugeführt werden sollten. Das hilft ausbeuterische und gefährliche Arbeit in Rohstoff-minen zu verhindern. Außerdem einen sparsamen Umgang mit unseren Rohstoffen. Ein einzelnes ausrangiertes Handy mag einen geringen Rohstoffwert haben, aber in der Masse bringt der Verkauf alter Handys zur Wiederverwertung Missio wichtige Einnahmen, die für wichtige Hilfsprojekte in den Entwicklungsländern genutzt werden können.
Ausrangierte Handys können übrigens für die Missio-Aktion das ganze Jahr über im Weltladen am St.-Georg-Platz abgegeben werden.

ST. GEORG, STADT

Orgelkonzert am 08.11. entfällt

Wir bleiben zu Hause – wegen Corona!

Seniorengemeinschaft St. Georg

Am Dienstag, 10.11., um 14.30 Uhr laden wir zum Gebet in die St.-Georg-Kirche ein. Wir feiern eine Andacht mit Totengedenken. Leider muss das im Anschluss geplante gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen coronabedingt ausfallen.

MarktMusik am 14.11. entfällt

Sie wissen schon: Corona macht’s unmöglich.

Landfrauen Hemden

Das Basteln der Adventskränze am Montag, 16.11., findet nicht statt. Ferner sind alle geplanten Termine bis Ende Dezember abgesagt. 

Männertreff

Der Männertreff wird sich bis einschließlich 18. März 2021 aufgrund der hohen Corona-Fallzahlen nicht mehr treffen.

ST. BERNHARD, LOWICK

Das Haus der Kinder

feiert am 11.11. um 10:30 Uhr in kleinem Kreis (ohne Eltern) in der St.-Bernhard-Kirche einen St.-Martin-Gottesdienst.

Einladung zum Martinsspaziergang in Lowick

Corona macht vieles zunichte - auch unseren diesjährigen traditionellen Martinszug.
Da heißt es kreativ werden! Unter dem Motto: „Zünden wir eine Kerze an“ planen wir den alternativen Martinszug und laden Sie hierzu recht herzlich ein.
Für Mittwoch, den 11. November, in der Zeit von 16:30-19:30 Uhr, haben wir die Anwohner auf den Wegen unseres traditionellen Martinszuges (De Roesstr., Alter Postweg, Am Kolk, Engelmeer, Gartenweg, Essing-Esch bis Alter Postweg, Kirche) gebeten mit Laternen, Lichtern und Kerzen eine heimelige Atmosphäre zu schaffen.
Alle Lowicker Bürger, insbesondere die Familien mit ihren Kindern, sind eingeladen, zu diesem Zeitpunkt in Eigenregie durch die Straßen zu spazieren, um die Atmosphäre zu genießen und die vielen Lichter zu bestaunen. Vielleicht bringen die Kinder auch ihre Laternen mit und singen dazu Martinslieder. Die St.-Bernhard-Kirche lädt ein zur Stille und zum Anzuzünden einer Kerze. Wir würden uns sehr freuen, wenn viele an unserem alternativen Martinszug teilnehmen. 
Der Ortsausschuss St. Bernhard

Firmung mit Bischof Genn

Was im Mai leider nicht ging, wird jetzt nachgeholt: Am Samstag, 14.11., um 15:00 Uhr, spendet Bischof Felix Genn einigen Jugendlichen und Jungen Erwachsenen in der St.-Bernhard-Kirche das Sakrament der Firmung. Leider ist die Zahl der Plätze coronabedingt begrenzt, so dass nur die Familien der Firmanden dabei sein können. Wir freuen uns, dass der Bischof in unsere Pfarrei kommt und heißen ihn sehr herzlich willkommen!
Beten wir für unsere jungen Mitchristen, dass sie durch die Gabe des Heiligen Geistes gestärkt werden für ein christliches Leben!

ST. LUDGERUS, SPORK

Die nächste Krankenkommunion 

wird am Dienstag, 10.11. zu den gewohnten Zeiten ausgeteilt. 

Cäcilienfest

Die Andacht zum Cäcilienfest am Samstag, 14.11., findet nicht statt. 

ST. MICHAEL, SUDERWICK

EK-Startgottesdienst

Der Erstkommunion-Startgottesdienst in der St.-Michael-Kirche ist am Montag, 09.11., um 17:30 Uhr. 

Die 3. Dinxperwicker Krippentour findet statt!

Trotz oder gerade wegen der Coronapandemie plant Rosi Tuente in Kooperation mit dem Fachbereich Kultur und Bildung der Stadt Bocholt wieder, wie in den Vorjahren viele Krippen in den Schaufenstern zu zeigen und zwar vom 4. – 20.12.2020. Das ist also über einen längeren Zeitraum, an vielen Orten und unter freiem Himmel, so dass das Virus keine Chance hat und der Anblick vieler Krippen hoffentlich Trost und Kraft gibt in dieser schweren Zeit.
Private Krippenbesitzer, Krippenbauer und -bastler, evtl. auch Schulklassen werden gebeten, eine Krippe zur Verfügung zu stellen. Bitte spätestens bis zum 13.11. melden bei: Raumausstattung Scheer, Tel. 02874/2040 oder 4368 oder bei Rosi Tuente, Tel. 02874/610; Mail: tuente@freenet.de