"Bewahrung der Schöpfung" hautnah erleben...

| Neuigkeiten

Bewahrung der Schöpfung" hautnah erleben... 
"Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten - die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern…"
"Guerilla-picking" -  Allein gegen den Müll - Gemeinsam für die Umwelt mit Müllgreifern vom ESB Bocholt und Heimatverein Suderwick
Aufruf zur "Schatzsuche der besonderen Art!" an umweltbewusste Spaziergänger, Wanderer und Familien, sich aktiv gegen Fremdkörper in der Landschaft einzusetzen!
In den letzten Jahren ist die offizielle DRECK-WEG Aktion der Stadt Bocholt an einem Samstag im März in Suderwick nicht mehr so erfolgreich verlaufen, da sich immer weniger Vereine und Gruppen zur Unterstützung bereitfanden. Derzeit ist coronabedingt auch keine Aktion durch den ESB Bocholt geplant. So hat sich der Müll, vor allem an den Randstreifen der Straßen, weiter angesammelt und mich so geärgert, dass mein Mann und ich, bewaffnet mit einer Müllzange, einen Sonntagsspaziergang einfach umgewidmet haben und damit den Ärger in eine konstruktive Lösung verwandelt haben: Nach 2 km waren schon 2 große Müllbeutel randvoll, die wir dankbar bei Bekannten entsorgen durften und so weitersammeln konnten. Es waren z.B. viele Blechdosen (leider zumeist noch ohne Pfand), die bereits durch Mäharbeiten geschreddert waren, Glasflaschen, Gesichtsmasken, Plastik, to-go-Becher etc.. Am Ende der Wanderung über Herzebocholt, entlang der Issel bis Isselburg und über den Dreibömer zurück waren 6 große Säcke zusammengekommen, die wir unterwegs immer wieder anständig entsorgen konnten.
Mehrfach habe ich eine solche Aktion im Wohnumfeld teilweise mit Kindern unternommen und dabei die Erfahrung gemacht, das vor allem den Kindern Spaziergänge durch das Hantieren mit der Müllgreifer-Zange viel Freude machen und sie sehr motiviert sind, Müll aufzuspüren, fast wie Ostereiersuchen ;-) Manchmal findet man auch Pfandflaschen, die man "versilbern" kann oder andere Kuriositäten... Nach intensiven Gesprächen mit der Abfallberatung des ESB Bocholt konnte ich mit dem folgenden Konzept überzeugen und habe mich für die Kirchengemeinde und den Heimatverein als Kooperationspartner für Suderwick zur Verfügung gestellt, wie auch Roland Borgemeister von JUKIDS, so dass inzwischen geplant ist, dieses Konzept auch auf die anderen Stadtteile zu übertragen: Auf der Suderwicker Facebook Seite wird für das Projekt geworben, dort findet man bereits die Entwürfe für die Infotafeln. Gerne dürft ihr dort die interessantesten Fundstücke posten… Jeder der/die mitmachen möchte, ob alt oder jung trage ich in eine Liste ein, damit wir euch, wenn es coronabedingt wieder möglich ist, einmal zu einem kleinen Helferfest einladen können. Vielleicht zum word clean up day im September?
Interessierte aus anderen Gemeindeteilen wenden sich gerne an Petra Tacke vom ESB Bocholt (Tel. 02871 2461-24) die Kooperationspartner für die Müllgreifer Verteilung in allen Stadtteilen benennt bzw. sucht. 
Niederschwellig - Jede/r darf mitmachen z.B. im Rahmen eines alltäglichen Spaziergangs oder Wanderung. 
Dezentral - z.B.  ausgehend vom Wohnumfeld eines jeden Sammlers, 
Nachhaltig - es wird fortlaufend, nicht nur an einem Aktionstag gesammelt, da die Müllgreifer langfristig verliehen werden.
Coronagemäß - z.B. als Familie bzw. im Rahmen der aktuellen Corona-Kontaktbeschränkungen.
pädagogisch sehr wertvoll - Vor allem Kinder/Jugendliche erhalten viele positive, motivierende Rückmeldungen und Reaktionen von Passanten! 
Die ESB Bocholt und der Heimatverein haben mir 55 Müllgreifer zur Verfügung gestellt, die vor Ort an umweltbewusste Spaziergänger, Familien usw. auch dauerhaft verliehen werden können. Die ersten 5 Müllgreifer hat der Heimatverein Sudewick finanziert und sind bereits alle im Einsatz...